Der schnellste Journalismus

So entsteht ein Live-Ticker

Der Workshop „Live in die Zukunft“ war ein Seminar der ganz anderen Art bei „Vision 2015“. Die Teilnehmer berichteten live mit der App „Scribble“ über die anderen Workshops und von unterschiedlichen Orten – beispielsweise aus dem Kommunikationsmuseum. Durch die App können die jungen Journalisten Fotos, Texte, Videos und Audio direkt im Live-Ticker online stellen. Die Referenten der dpa, Patrick Neumann und Martin Klostermann, redigierten und verbesserten die Ergebnisse.

Aufregende Orte, Interviews, Bilder und vieles mehr konnten die Teilnehmer in diesem Workshop mitnehmen: So begann das Seminar mit einem kleinen Rundgang durch die Presseagentur dpa. Im Anschluss folgte ein kleiner Exkurs, was einen guten Reporter ausmacht. Mit kleineren Übungen (Beschreiben von Toilettenpapier oder Plastikbrüsten) wurde die detaillierte Wiedergabe geübt. Die ist für Reporter enorm wichtig.

Nach einer kleinen Einführung in die App, mehreren Testläufen und Eingewöhnung in das System, ging es erst mal zum Essen in eines der Restaurants des Axel-Springer-Hauses. Nach dem Essen wurde dann nicht mehr lange gefackelt und die Teams, meistens drei bis vier Personen, teilten sich in verschiedene Gruppen auf. Außeneinsätze, Workshopbesuche und jede Menge neue Erfahrungen standen auf dem Programm.

In wenigen Stunden trugen die jungen Journalisten so mehrere hundert Nachrichten, Bilder, Videos und Audios zusammen. Natürlich konnten nicht alle veröffentlich werden. Wie im regulären Nachrichtenalltag wurden die relevanten Beiträge ausgewählt und zu einem Live-Ticker zusammengestellt. Die Referenten und die Nachwuchsjournalisten waren rundum begeistert und mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Ein Erfolg auf ganzer Linie.

Autoren

Jana Henseler, Cedric Rust